Zum Hauptinhalt springen
Logo StadtLandNetz

StadtLandNetz – das faire Bio-Gemüseabo aus Winterthur

Mit unserem Bio-Gemüseabo wird dir jede Woche saisonales Demeter-Gemüse vom Gut Rheinau nach Winterthur geliefert.

Demeter-Gemüse vom Gut Rheinau

Unser Gemüse ist Bio-Gemüse mit Demeter-Label, einem der ältesten Bio-Labels mit strengen Richtlinien.

Wir beziehen unser Gemüse vom Gut Rheinau. Der Demeter-Betrieb im nördlichsten Teil des Kantons betreibt auf ca. 120 Hektaren Land biologisch-dynamische Landwirtschaft und produziert Getreide, Brot, Milch, Käse, Butter, Fleisch, Gemüse, Honig, Kartoffeln, Hochstammobst, Wein und Spirituosen, Saatgut für Getreide und Gemüse – und vieles mehr.

Lieferung ins Depot

Jeden Donnerstag wird das Gemüse direkt nach der Ernte ins Depot an der Ackeretstrasse in Winterthur gebracht. Ab 19 Uhr kannst du es dort jederzeit bis Samstag-Mittag abholen.

Was ist im Gemüseabo enthalten?

StadtLandNetz bietet eine breite Fülle an saisonalem Gemüse.

Äpfel, Artischocken, Baby Kale, Bärlauch, Batavia, Blumenkohl, Bohnen, Broccoli, Bundzwiebeln, Calçots, Catalognia, Chinakohl, Cicorino Rosso, Dill, Edamame, Eichblatt, Eisberg, Endiviensalat, Erbsen, Federkohl, Fenchel, Grumolo, Gurken, Hirschhornsalat, Jalapeños, Kabis, Kartoffeln, Knoblauch, Kohlrabi, Koriander, Kopfsalat, Krautstiel, Kürbis, Lattich, Lauch, Lollo, Mangold, Nüsslisalat, Palmkohl, Pastinaken, Peperoni, Peterli, Petersilienwurzeln, Puntarelle, Räben, Radieschen, Randen, Rhabarber, Rettich, Rondini, Rosenkohl, Rucola, Rüebli aller Art, Salanova, Sellerie, Schwarzwurzeln, Spinat, Süsskartoffeln, Tobinambur, Tomaten, Verona, Wirz, Yacon, Zitronenthymian, Zucchetti, Zuckerhut, Zuckermais, Zwiebeln.

Zum Gemüseabo

Was uns auszeichnet

StadtLandNetz ist eine Genossenschaft. Wir sind nicht gewinnorientiert. Uns sind nachhaltige und soziale Werte wichtig.

Ein Beitrag an faire Löhne

Die Genossenschaft StadtLandNetz setzt sich für Arbeiter*innen auf dem Feld und faire Löhne ein. An der General-Versammlung wird jährlich vereinbart, um wieviel der Lohn für die Arbeiter*innen aufgebessert werden kann.

Verbindung von Stadt & Land

Durch verschiedene Möglichkeiten, auf dem Hof anzupacken und die Personen hinter dem Gemüse kennen zu lernen, wird eine Beziehung zwischen Produzent*in und Konsument*in aufgebaut und gepflegt.

Genossenschafter*in oder Abonnent*in

Das Gemüseabo kann als Genossenschafter*in, aber auch ohne Beitritt in die Genossenschaft bezogen werden.

Interessiert?

Gefällt dir, was wir machen?