Faire Löhne für die Landarbeiter

Die Generalversammlung der Genossenschaft hat beschlossen, den Produzenten – David Jacobsen vom Gut Rheinau – dabei zu unterstützen, für die Arbeiter auf dem Feld einen besseren Lohn zu zahlen.

Die Aussage an der Generalversammlung von David Jacobsen, dass der langjährige polnische Arbeiter nicht mehr mitarbeiten kann, weil er eine Familie gegründet hat und das Geld für eine Einkindfamilie nicht ausreicht, hat uns nachdenklich gemacht. Wir wollen für die Arbeitenden einen existenzsichernden Lohn. Damit folgen wir den Statuten, die ein “faires Einkommen der Produzenten” vorsieht.

Wie dies im Detail funktionieren soll, wird im nächsten halben Jahr ausgearbeitet. Auf das Jahr 2019 wird es eine kleine Erhöhung des Abopreises zugunsten dieser “Lohnerhöhung” geben.

Anstatt gejätet wurde gepflanzt

Da das Wetter am Tag zuvor nicht mitspielte, haben wir am ersten Aktionstag dieses Jahres nicht gejätet: Fenchel, Broccoli und Blumenkohl wollten gesetzt sein, und der Traktor war für den nassen Boden zu schwer: Was gibts besseres als ein paar flinke StadtLandNetz-Hände!

IMG_20160618_085610 IMG_20160618_092955

Das Land von Daniel Köppel liegt dieses Jahr direkt am Rhein, in der Nähe des Klosters.

IMG_20160618_105920 IMG_20160618_110909

Der Zopf der Klosterbäckerei war super!

IMG_20160618_121500

Und gegen Ende kamen wir sogar noch zum Sonnenschein!